Schon mal E-Lastenrad gefahren? / Cargobike Roadshow mit Testparcours in Ahlen | Kreis Warendorf

Schon mal E-Lastenrad gefahren? / Cargobike Roadshow mit Testparcours in Ahlen

Ob Kinderbeförderung, Einkauf oder Ausflug: Lastenräder liegen voll im Trend und haben ein großes Potenzial für die Verkehrswende. Fahrspaß und Vorteile von Lastenrädern können jetzt ganz praktisch bei der Cargobike Roadshow am 2. Juni zwischen 13 Uhr und 18 Uhr auf dem Ahlener Marktplatz „erfahren“ werden. Ahlens Bürgermeister Dr. Alexander Berger und der Bau-, Planungs- und Umweltdezernent des Kreises Warendorf, Dr. Herbert Bleicher, werden das Event eröffnen.

 

Die Cargobike Roadshow bietet zwölf unterschiedliche E-Lastenräder von zwölf Herstellern zum ausgiebigen Testen. Dazu gibt es hersteller- und händlerneutrale Beratung durch die Expertinnen und Experten des Roadshow-Teams. Unter den Testrädern sind zwei- und dreirädrige Modelle, spannende Marktneuheiten sowie bewährte Klassiker. Alle Testräder haben einen E-Antrieb, der bis maximal 25 km/h unterstützt und sind für die private Nutzung (insbesondere Kindertransport) ausgerüstet. Auch eine Rikscha für zwei Seniorinnen und Senioren ist dabei. Gewerbetreibende sind ebenfalls zum Testen eingeladen, denn die meisten Testräder sind auch mit Transportaufbauten für gewerbliche Einsätze erhältlich. Das Testangebot ist kostenlos. Eine vorherige Anmeldung und Vorerfahrungen mit Lastenrädern sind nicht erforderlich. Der Testparcours findet unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Auflagen statt. Mitzubringen sind ein Mund- & Nasenschutz sowie ggf. Fahrradhelme.

 

Die Bundesregierung fördert gewerbliche E-Lastenräder und Anhänger mit einer Kaufprämie von bis zu 2500 Euro.In Nordrhein-Westfalen gibt es eine zusätzlich beantragbare Kaufprämie des Landes für gewerbliche E-Lastenräder. Einige Kommunen in NRW bieten auch eine Kaufprämie für private Lastenräder, so auch die Stadt Ahlen: Bis zu 1.000 Euro für E-Lastenräder und maximal 500 Euro für muskelbetriebene Lastenräder fördert die Stadt Ahlen, ebenfalls werden Anhänger gefördert. Dazu stehen jährlich 15.000 Euro zur Verfügung. Nähere Informationen dazu finden sich auf der Homepage der Stadt Ahlen (www.ahlen.de).

 

Kontakte:

Stadt Ahlen, Lukas Ossenbrink, Tel. 02382-59478 bzw. ossenbrinkl@stadt.ahlen.de

Kreis Warendorf, Burkhard Hemmann, Tel. 02581-53-6113 bzw. burkhard.hemmann@kreis-warendorf.de

 

Hintergrund:

Die Cargobike Roadshow ist im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft fußgänger- und fahrradfreundlicher Städte, Gemeinden und Kreise in NRW vom 25.Mai 2022 bis 03.Juni 2022 in 10 nordrhein-westfälischen Städten zu Gast. Alle Roadshow-Stationen gibt es auf der AGFS-Seite: https://www.agfs-nrw.de.

 

Die Cargobike Roadshow wurde 2016 von unabhängigen Cargobike-Experten ins Leben gerufen und wird von der Berliner Verkehrswende-Agentur cargobike.jetzt organisiert. Alle Stationen und die Testräder der Cargobike Roadshow 2022 gibt es unter www.cargobikeroadshow.org/aktuelle-tour.

 




Kontakt und Anfahrt

Kreisverwaltung Warendorf

Waldenburger Straße 2
48231 Warendorf

 

Telefon: 02581 53-0
Fax: 02581 53-1099
verwaltung(at)kreis-warendorf.de

 

Allgemeine Öffnungszeiten der Verwaltung

Montag-Donnerstag: 8.00 - 16.00 Uhr

Freitag: 8.00 - 14.00 Uhr

Oder nach Vereinbarung.

Für die Zulassungsstellen in Beckum und Warendorf, die Führerscheinstelle sowie das Bauamt und für Ausländerangelegenheiten gelten abweichende Öffnungszeiten, die Sie hier nachlesen können.

Auszeichnungen

Geförderte Projekte