Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

IPA Rad für Isabell-Zachert-Stiftung vom 24. bis 28. Juli 2017

Mitglieder der International Police Association aus Deutschland, Tschechien, Luxemburg und weiteren Staaten werden vom 24. bis 28. Juli 2017 rund um Münster für die Isabell-Zachert-Stiftung radeln und Spendengelder sammeln. Die Radtour wird von der Isabell-Zachert-Stiftung und der International Police Association, Verbindungsstelle Wiesbaden e.V. organisiert.

 

Die Radtour wird von Münster aus in das Umland führen. Wir kehren täglich nach Münster in das Bildungs- und Wissenschaftszentrum der Bundesfinanzverwaltung (BWZ) nach Münster zurück. Herr Bundesminister der Finanzen, Dr. Wolfgang Schäuble, hat die Schirmherrschaft für die Radtour übernommen. Bei der Planung und Durchführung der Tour werden wir von den Freunden der IPA-Verbindungs-stellen Münster, Warendorf, Coesfeld und Steinfurt, sowie durch den Arbeiter Samariter Bund unterstützt.

 

Die Tour wird folgenden Ablauf haben:

 

24. Juli

 

„Begrüßung der Tourteilnehmer durch Herrn Präsidenten Schoeneck, BWZ, Herrn Polizeipräsi-denten Kuhlisch oder Vertreter, PP Münster, Oberbürgermeister Lewe oder Vertreter, und Vertre-ter IPA Münster.

Herr Landespfarrer Schieweck und Diakon Wissing werden eine kurze Andacht halten.

Anschließend werden die Radler auf die Tour geschickt

Gemeinsame Pause von 11.00 – 13.00 Uhr bei der DEULA Westfalen-Lippe GmbH in Warendorf.

Um 12.00 Uhr Begrüßung der Radler durch Geschäftsführer DEULA, Herrn Bgm Linke, Warendorf und Vertreter der Polizei Warendorf

Herr Landrat Dr. Gericke wird gegen 11.15 – 12.00 Uhr am Pausenort Warendorf anwesend sein.

Die Radler werden von einem noch zu bestimmenden Ort am Ortsrand von Warendorf durch die Polizei im Verband zur DEULA geleitet.

 

25. Juli

 

Abfahrt aller drei Gruppen nach Emsdetten.

Gemeinsame Pause wird von 11.00 – 13.00 Uhr in Stroetmanns Fabrik sein. Frau stellv. Bürger-meisterin Haude und EPHK Gatz und Repräsentant von Stroetmanns Fabrik werden die Radler um 12.00 Uhr begrüßen.

 

26. Juli

 

Gemeinsame Abfahrt aller drei Radlergruppen zum Regierungspräsidium in Münster. Begleitet wird der Verband durch die Polizei Münster.

Um 10.00 Uhr Empfang durch Herrn Regierungspräsidenten Prof. Dr. Klenke

Nachmittags Stadtführung per Fahrrad auf der Skulp Tour. Eine Gruppe unter Führung von Frau Christel Zachert radelt zum UKM um dort mit krebskranken Kindern zu sprechen.

 

27. Juli

 

Abfahrt aller drei Gruppen nach Tecklenburg

Pause am Rathaus in Tecklenburg von 11.00 – 13.00 Uhr.

Die Radler werden von Herrn Landrat Effing, Bürgermeister Streit und PD Brandt von der KPB Co-esfeld um 12.00 Uhr begrüßt.

 

28. Juli

 

Abfahrt aller drei Gruppen nach Billerbeck.

Pause am Rathaus in Billerbeck von 11.00 – 13.00 Uhr.

Frau Bürgermeisterin Dirks und Herr PD Schwab werden die Radfahrer um 12.00 Uhr am Rathaus begrüßen

Nach dem Abendessen findet ab 18.30 Uhr der Abschlussabend der 8. IPA Rad für die Isabell-Zachert-Stiftung statt.

 

Auf der Seite www.komoot.de/user/iparad2012/ sind die beabsichtigten Touren einzusehen. Bilder und Eindrücke von der Tour werden veröffentlicht auf www.facebook.com/IPA.Rad.IZS bzw. www.facebook.com/Isabell-Zachert-Stiftung Weitere Hinweise: Journalistinnen oder Journalisten sind herzlich eingeladen, die eine oder andere Etappe mitzura-deln. Im August 2015 hat die Benefizfahrradtour schon einmal um Münster stattgefunden. Damals wa-ren die Radler bei der Deutschen Hochschule der Polizei untergebracht. Frau Christel Zachert, die Stifterin der Isabell-Zachert-Stiftung, wird die Tour wieder mitradeln, ihr Mann, der frühere Präsident des Bundeskriminalamtes begleitet die Tour im Tross. Hintergrund: Geschichte der Isabell-Zachert-Stiftung (www.isabell-zachert-stiftung.de) Aus den Stiftungserlösen wird das „Waldpiratencamp“ in Heidelberg unterstützt. Dort können sich krebskranke Kinder mit ihren Geschwistern erholen (www.waldpiraten.de) Geschichte der Benefiz-Radtour (www.ipa-bayern.de/iparad)

 

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich