Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Erfolgreiche Evakuierungsübung am Kreishaus

Bei der Evakuierungsübung im Hauptgebäude des Kreishauses sammelten sich die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf einer nahen Grünfläche.

Die Sirenen schrillten am Vormittag – doch der Alarm erwies sich für fast 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Kreishaus schnell als Evakuierungsübung. Innerhalb von fünf Minuten war das gesamte Hauptgebäude geräumt. Besonnen hatten alle die vorgesehenen Sammelplätze auf einer nahen Grünfläche aufgesucht.


„Die Übung ist sehr gut verlaufen“, zog Dr. Ansgar Seidel, Leiter der Kämmerei, ein positives Fazit. Denn im Ernstfall sei es enorm wichtig, dass alles in geordneten und ruhigen Bahnen verlaufe. Nicht nur alle Mitarbeiter, sondern auch Besucherinnen und Besucher des Kreishauses, die eine Wartezeit von etwa 20 Minuten hinnehmen mussten, zeigten Verständnis für die Evakuierungsübung. Die einzelnen Etagen wurden durch Beobachter kontrolliert. Und da in den einzelnen Sachgebieten keine Kollegin und kein Kollege vermisst wurde, konnte die Übungsleitung schnell feststellen: Das Gebäude ist vollständig geräumt.


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich