Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Haus Nottbeck: Literaturmuseum erhält neue Dauerausstellung

Freuten sich über die aktuelle Förderzusage für das Museums für westfälische Literatur (v.l.): Fördervereinsvorsitzende Susanne Festge, Dr. Ute Röder vom Vorstand der NRW-Stiftung und Landrat Dr. Olaf Gericke.

Dieser Gast kam nicht mit leeren Händen: Dr. Ute Röder, Vorstandsmitglied der Nordrhein-Westfalen-Stiftung, überreichte bei einem Besuch in Oelde-Stromberg persönlich eine Zusage der NRW-Stiftung über 57.000 Euro an den Verein der Freunde und Förderer des Hauses Nottbeck. Mit dem Geld soll demnächst die Dauerausstellung des Museums für westfälische Literatur erneuert werden.

 

Gemeinsam mit der Vorsitzenden des Freundeskreis Susanne Festge, Landrat Dr. Olaf Gericke und Geschäftsführer Ronald Fernkorn wurden bei einem Rundgang die Pläne für eine Erneuerung der Ausstellung erläutert. Die Ausstellung, die lange Zeit als beispielhaft für eine innovative Vermittlung von Literatur galt, ist nach zwei Jahrzehnten schlicht nicht mehr zeitgemäß. Weitere, jüngere Literaten der Region müssen ergänzt und die Ausstellungstechnik muss modernisiert werden. Der wissenschaftliche Leiter des Literaturmuseums, Prof. Walter Gödden und der Museumsdesigner Robert Ward legten ausführlich ihre Vorstellungen für einen „Relaunch“ der Dauerausstellung dar. Danach wird der Zuschuss der NRW-Stiftung auch eingesetzt, um im Museum Barrierefreiheit zu erreichen. Dafür sollen Hörstationen angeschafft, größere Schrifttypen und eine möglichst einfache Sprache angewendet werden. Die Sparkasse Münsterland und der Landschaftsverband Westfalen-Lippe sind als Unterstützer ebenfalls dabei.


Schon Mitte der 1990er Jahre half die NRW-Stiftung maßgeblich beim Ausbau von Haus Nottbeck und der Museumseinrichtung. Röder lobte das über Jahrzehnte kontinuierliche Engagement des Freundeskreises, das Haus Nottbeck zu einer wichtigen Anlaufstelle für Literaten gemacht habe. Das Geld für ihre Aufgaben erhält die NRW-Stiftung aus Lotterieerträgen von Westlotto, zunehmend aber auch aus Spenden und Mitgliedsbeiträgen ihres Fördervereins.


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich