Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

LMC-Erweiterung kann vorangehen / Landrat überreicht Baugenehmigung

Die Erweiterung des Caravan-Herstellers LMC kann weiter vorangehen: Landrat Dr. Olaf Gericke (r.) überreichte Geschäftsführer Ulrich Schoppmann die abschließende Baugenehmigung. – (Foto: Kreis Warendorf)

Die Erweiterung der LMC Caravan GmbH & Co. KG kann weiter voran gehen. Das Sassenberger Unternehmen hat jetzt grünes Licht vom Kreis Warendorf bekommen. Landrat Dr. Olaf Gericke konnte Geschäftsführer Ulrich Schoppmann die abschließende Baugenehmigung überreichen. „Der Kreis und die Stadt haben das Bauvorhaben konstruktiv und zügig bearbeitet. Das ist ein Grund, warum wir mit der Erweiterung im Zeitplan liegen“, sagte Schoppmann, der sich über den zügigen Fortschritt der Arbeiten freut.


„Mit dem Erweiterungsbau bekennt sich LMC klar zum Standort Sassenberg und stärkt ihn. Über diese Entscheidung habe ich mich sehr gefreut – zumal das Unternehmen für den gesamten Kreis und die Region ein wichtiger Arbeit- und Auftraggeber ist“, sagte Landrat Dr. Olaf Gericke bei der Übergabe der Baugenehmigung. Bereits im Februar und im März waren erste Teilbaugenehmigungen für den Beginn der Erdarbeiten bzw. den Bau der Betonpfeiler und Binder für die neue Halle erteilt worden. Das abgestufte Genehmigungsverfahren hatten der Kreis und das Unternehmen vereinbart. So konnte der zügige Fortschritt der Arbeiten gewährleistet werden.


Landrat Dr. Gericke ließ sich von Geschäftsführer Schoppmann die wichtigsten Punkte des Bauvorhabens erläutern. Auf einer Fläche von 17.500 m² entsteht derzeit eine bis zu 14 Meter hohe Halle. Damit verdoppelt LMC nahezu die Fläche, die für die Fertigung zur Verfügung steht. Die Produktionskapazität wird auf 15.000 Wohnwagen pro Jahr erweitert. Derzeit können in Sassenberg etwa 7.500 Einheiten hergestellt werden. 105 neue Arbeitsplätze sollen entstehen, so dass die Gesamtzahl der LMC-Mitarbeiter auf etwa 750 steigt. Das Gesamtvolumen für die Baumaßnahme beträgt 18,5 Millionen Euro. Mit der Fertigstellung ist im Sommer 2018 zu rechnen.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich