Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Wechsel im Café Kinderwagen: Monika Annas-Path übergibt Staffelstab an Manuela Grabosch-Nathaus

Bildunterschrift: Familienhebamme Monika Annas-Path (mit Plakat, 10.v.l.) ist im Café Kinderwagen in den Ruhestand verabschiedet worden. Mit dabei waren u.a. Bürgermeister Berthold Lülf (12.v.l.), Kreisjugendamtsleiter Wolfgang Rüting (mit Plakat, 8.v.l.) und Werner Kropp, Mitbegründer des Netzwerkes Frühe Hilfen und Schutz in Ennigerloh. Hebamme Manuela Grabosch-Nathaus (13.v.l.) übernimmt die Nachfolge im Café Kinderwagen.

Wechsel im Café Kinderwagen in Ennigerloh: Monika Annas-Path tritt in den Ruhestand und übergab den Staffelstab jetzt an Hebamme Manuela Grabosch-Nathaus. Bürgermeister Berthold Lülf und Wolfgang Rüting, Leiter des Amtes für Kinder, Jugendliche und Familien des Kreises Warendorf, verabschiedeten zusammen mit vielen kleinen und großen Besucherinnen und Besuchern in der Pestalozzischule Familienhebamme Monika Annas-Path. Sie hatte das Konzept für das Café Kinderwagen mitentwickelt und das beliebte Angebot auch über Ennigerloh hinaus mit großem Engagement geprägt. Mittlerweile gibt es an 14 weiteren Standorten im Bezirk des Kreisjugendamtes ein Café Kinderwagen.


12.000 Besuchskontakte in rund sechs Jahren im Café Kinderwagen – das ist die stolze Bilanz von Monika Annas-Path in Ennigerloh. So tummelten sich auch am Tag ihrer Verabschiedung zahlreiche Besucherinnen mit ihren frisch geborenen Kindern an der Waage. „Hat mein Kind zugenommen? Habe ich alles richtig gemacht?“ sind Fragen der Eltern. Gerne nutzen sie dabei die Gelegenheit zum vertraulichen Gespräch und erhalten wertvolle Tipps zu den Themen Gesundheit, Ernährung oder Schlafen.


Die Idee „Café Kinderwagen“, ein Angebot für junge Familien mit unkompliziertem Zugang zu Unterstützungsangeboten, hat Monika Annas-Path mit den Partnern aus dem Netzwerk Frühe Hilfen und Schutz erfolgreich umgesetzt. Bei einem Kaffee, in ungezwungener Atmosphäre, ist jede Frage erlaubt. Darauf antworten eine Hebamme und eine pädagogische Kraft und geben weitere wichtige Ratschläge zum Stillen und zu anderen Themen.


Das Erfolgskonzept „Café Kinderwagen“ ist auch über den Kreis Warendorf hinaus bekannt. „Wir erhalten zahlreiche Anfragen von Kommunen aus NRW und Niedersachen zu unserem Konzept. Auch die Landesregierung NRW sieht das Café Kinderwagen als ein erfolgreiches Angebot in der präventiven frühen Bildung“, so Wolfgang Rüting.


Das Café Kinderwagen bleibt ein fester Bestandteil in der Stadt Ennigerloh. Hebamme Manuela Grabosch-Nathaus und Erzieherin Marita Skurski heißen alle Eltern willkommen. Zielgruppe sind Eltern mit Säuglingen bis zum ersten Lebensjahr. Einmal in der Woche, dienstags von 9.30 - 11.00 Uhr, ist das Café Kinderwagen im Gebäude der Pestalozzischule geöffnet.


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich