Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Kreis Warendorf gibt grünes Licht für Spatenstich - Landrat übergibt Teilbaugenehmigung an Hammelmann Verwaltungs-GmbH

(v.l.) Landrat Dr. Olaf Gericke übergibt den Geschäftsführern Jörg Hammelmann und Josef Hammelmann die Teilbaugenehmigung. Damit hat der Kreis Warendorf grünes Licht für die Erdarbeiten sowie den Einbau der Bodentragschicht gegeben.

Landrat Dr. Olaf Gericke übergab jetzt dem Geschäftsführer der Hammelmann Service GmbH & Co KG die Teilbaugenehmigung für den Neubau einer Reinigungs- und Logistikhalle. Damit hat der Kreis Warendorf grünes Licht für die Erdarbeiten sowie den Einbau der Bodentragschicht gegeben. Das Gebäude wird nach Fertigstellung eine Nutzfläche von rund 4570 Quadratmetern haben. Das Unternehmen aus Ennigerloh bietet unter anderem die Reinigung und Lagerung von Tankbehältern und Leergut an.

 

„Dieser Neubau ist für ihr Unternehmen ein wichtiger Schritt nach vorne. Ich freue mich über ihre wirtschaftliche Weiterentwicklung“, übergab Dr. Gericke die Baugenehmigung persönlich an die Geschäftsführer Josef Hammelmann und Jörg Hammelmann und ergänzte: „Die Entwicklung unserer Wirtschaft im Kreis Warendorf liegt mir am Herzen. Es ist immer ein tolles Signal wenn unser starker Mittelstand Fortschritte macht.“

 

Die neue Reinigungs- und Logistikhalle soll im Industriegebiet Haltenberg-Ost an der K2 in Ennigerloh errichtet werden. Die Nutzung besteht im Wesentlichen aus der Reinigung und dem Umschlag von industriellen Großpackmitteln. Die Reinigung der Großpackmittel erfolgt mit Wasser und wässerigen Lösungsmitteln. Der zweite Unternehmensstandort Am Flachswerk 5 in Ennigerloh soll beibehalten werden.

 

Hammelmann und die Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) in Ennigerloh, an der auch der Kreis Warendorf beteiligt ist, nutzen zudem einen interessanten Synergieeffekt aus: Durch diverse Blockheizkraftwerke entsteht überschüssige Wärme, die die AWG nicht komplett nutzt kann. Die Wärme wurde in der Vergangenheit in die Atmosphäre abgegeben. Nunmehr wird diese Wärme genutzt, um am Standort der AWG über Wärmetauscher heißes Wasser zu erzeugen  und dann mit Tankcontainern zum Abnehmer zu fahren. Hammelmann nutzt dieses heiße Wasser für ihre Reinigungsprozesse und reduziert damit den Einsatz fossiler Brennstoffe. Ferner wird auch das Hallenbad und das Freibad der Stadt Ennigerloh beliefert.

 

 


Untermenüpunkte im aktuellen Bereich