Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Klassische Moderne und zeitgenössische Kunst: Das Kunstmuseum Ahlen lockt mit hochkarätigen Sonderausstellungen

Alte und neue Gebäudeteile bilden im Kunstmuseum Ahlen eine unverwechselbare Einheit.
In einer Werkschau von Hans Steinbrenner sind Skulpturen, Malerei und grafische Arbeiten zu sehen.
Großformatige Tapisserien von Margret Eicher sind in einer zwei-ten Sonderausstellung zu sehen.
Die Anfahrtsskizze ist am Textende auch als PDF abrufbar.

Werke der Klassischen Moderne und der zeitgenössischen Kunst sind im Kunstmuseum Ahlen zu sehen. Es befindet sich in einem einzigartigen Gebäude-Ensemble aus drei Architektur-Epochen, das in seiner Verbindung von Alt und Neu die Programmatik des Hauses widerspiegelt.

 

In den Sommerferien zeigt das Kunstmuseum gleich zwei Ausstellungen: „Patterns of Violence“ heißt die Schau mit Werken von Margret Eicher (*1955), die bis zum 3. August im Neubau zu sehen ist. Beeindruckend sind vor allem die großformatigen Tapisserien der Konzeptkünstlerin, in denen sie vermeintlich harmlose Medienbilder zu verstörenden Szenarien fügt. Am 2. August um 17 Uhr findet ein Künstlergespräch mit Margret Eicher statt, der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei.

Parallel dazu ist im Altbau des Hauses eine Werkschau von Hans Steinbrenner (1928 - 2008) mit Skulptur, Grafik und Malerei zu sehen. Der Frankfurter Künstler ist einer der renommiertesten deutschen Bildhauer der Nachkriegszeit. Öffentliche Führungen werden sonntags um 15.30 Uhr angeboten für € 2,50 / Familien € 5.- zzgl. Eintrittspreis (s.u.). Samstags von 15 bis 18 Uhr begleiten die Live-Speaker interessierte Besucher durch die Ausstellungen. Die Live-Speaker sind Oberstufenschüler aus Kunstkursen an Ahlener weiterführenden Schulen. Das Angebot wird vom Förderkreis Kunstmuseum Ahlen e.V. gefördert und kostet lediglich den Eintrittspreis.

 

Wie in jedem Jahr bietet das Kunstmuseum in den Sommerferienwochen jeweils von montags bis donnerstags von 10-12.30 Uhr interessante Kunstkurse für Kinder im Alter von fünf bis zwölf Jahren an. Wer z.B. den Kurs „Material und Skulptur mal anders“ besucht, kann vom 28. bis 31. Juli verschiedene Möglichkeiten des plastischen Arbeitens erkunden. Eine besondere Situation erwartet die Teilnehmer unter dem Motto „Allein im Museum!“ in den Wochen vom 4. bis 8. August sowie vom 11. bis 14. August. In dieser Zeit ist im Kunstmuseum Ausstellungsumbau. Viele Räume sind jetzt leer, man kann durch das Gebäude streifen, ungewöhnliche Ecken entdecken, z.B. Schattenformen auf den Wänden wahrnehmen oder Fensterausblicke genießen. Streifzüge im und um das Museumsgebäude herum liefern Motive für neue, spannende Bilder vom Kunstmuseum, die gemalt und auch gedruckt werden. Anmeldung und Info: s.u.

 

Das Kunstmuseum Ahlen liegt direkt am WERSE RAD WEG. Zu einer Pause lädt das benachbarte Restaurant „Chagall“ mit hauseigener Konditorei ein, bei schönem Wetter auf der Gartenterrasse, die in den Skulpturengarten des Kunstmuseums übergeht. Vom 19. Juli bis 4. August macht das „Chagall“ Sommerpause.

 

Adresse und Anfahrt: Museumsplatz 1, Weststraße 98, 59227 Ahlen

 

Öffnungszeiten: dienstags bis freitags 14 bis 18 Uhr, samstags, sonntags und feiertags 11 bis 18 Uhr.

 

Eintritt: Tageskarte für Erwachsene  6 Euro, ermäßigt 4 Euro,

Familientageskarte 12 Euro.

 

Ansprechpartner: Telefon: 0 23 82 / 91 83 0, E-Mail: info@kunstmuseum-ahlen.de

 

Weitere Informationen: www.kunstmuseum-ahlen.de

 

Die Anfahrtsskizze als PDF finden Sie Initiates file download hier.