Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Leroy (Signatur 46 42386)

Leroy ist intelligent, höflich, gebildet, ein fleißiger Schüler und spielt Cello. Vielleicht ist er ein wenig schüchtern für seine siebzehn Jahre, aber das macht ihn nur umso liebenswerter. Und Leroy ist schwarz.
Als er sich in die blonde Eva verliebt, wird seine Hautfarbe zum Problem. Auch für Eva. Ihr Vater ist Verbandsvorsitzender der örtlichen Rechtspartei und ihre fünf Brüder sind Nazi-Skins. Um für seine Liebe zu kämpfen gründet Leroy eine Black-Power-Gang und zieht in den Kampf gegen die Nazi-Skins. Am Ende kommt ihm jedoch eine andere zündende Idee. Es gibt nur eins, das bislang alle Subkulturen bedroht: die Kommerzialisierung.
Extras:
Kapitelanwahl, Info- und Arbeitsblätter, Didaktisch-Methodische Tipps und Arbeitsvorschlag zum Thema "Gewalt durch Worte", Making of, Szenenbilder, Extra-Themen (Rassismus, Xenophobie, Ausgrenzung; Neonazismus, Rechtsextremismus and Black Power; Schwarze Deutsche; Machart von "Leroy"), Vorschläge für Unterrichtseinheiten

 

DVD, gesamt: 85 min, Bundesrepublik Deutschland 2007

 

 

Leroy

Schlagworte: Freundschaft, Jugendfilm, Liebe, Neonazismus, Rassismus, Rechtsextremismus, Vorurteil
Sachgebiete:
  • Deutsch
    • Kommunikation
      • Kommunikationsanregung
  • Ethik
    • Konflikte und Konfliktregelung
      • Gesellschaftliche Konflikte
    • Werte und Normen
  • Politische Bildung / Sozialkunde
    • Gesellschaftspolitische Gegenwartsfragen
      • Vorurteile, Rassismus
    • Individuum und Gesellschaft
      • Sozialisation, Verhalten
  • Spiel- und Dokumentarfilm
    • Langfilm
      • Spielfilm
        • Komödie, Satire, Parodie
    • Zielgruppenfilm
      • Jugendfilm
Adressaten: Allgemeinbildende Schule (Klassenstufe 9-13); Sonderpädagogische Förderung; Jugendbildung (14-18 Jahre); Erwachsenenbildung
Herausgeber: Matthias-Film GmbH (Berlin)
Urheber: Regie: Völckers, Armin
Sprache: Deutsch