Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Museum im Goldschmiedehaus Ahlen


Das Museum im Goldschmiedehaus Ahlen wurde am 8. November 1984 gegründet.


Vorläufer des Museums war das Studio 18, Ecke Hellstraße/Im Kühl in Ahlen, das 1964 von Goldschmiedemeister Werner Fischer gegründet wurde. Wechselnde Ausstellungen der Kunst und des Kunsthandwerks mit dem Schwerpunkt Goldschmiedekunst aus Deutschland, Europa, Amerika und Asien wurden gezeigt.


Dem Schönen zu dienen, Respekt vor der Leistung des Menschen zu haben, Gutes zu bewahren, ist eine Devise von Anni und Werner Fischer mit ihren Söhnen Goldschmiedemeister Raphael und Dr. Maurus Fischer.


Es bildeten sich zwei Sammlungsschwerpunkte: „Sakrale Kunst", Werke der Gold- und Silberschmiedekunst, beginnend mit dem frühen Mittelalter und die „Zeitmesstechnik", eine Uhrendemonstration durch vier Jahrhunderte von der Elementaruhr bis hin zu Uhrenexponaten des 20. Jahrhunderts, die in der ständigen Ausstellung im Museum im Goldschmiedehaus ab 1984 gezeigt werden.


Die Eröffnung der Woche der Brüderlichkeit fand 1998 im Museum im Goldschmiedehaus Ahlen mit der Eröffnung der Ausstellung „Jüdisches Kultgerät - Jüdisches Leben" statt. Es ist an der Zeit, Brücken der gegenseitigen Verständigung zu bauen, um sich besser kennen zu lernen und besser zu verstehen, so Fischer. Die eigenen gesammelten mosaischen Exponate wurden durch Leihgaben ergänzt. Einige weitere Unikate konnte das Goldschmiedemuseum nach der Ausstellung erwerben, sodass ein dritter Sammlungsbereich im Museum eine ständige Präsentation fand.


Das Museum im Goldschmiedehaus zeigt weiterhin Skulpturen, Andachts- und Ritualgegenstände aus dem buddhistischen Leben, wobei auch Exponate aus dem Hinduismus und anderer fernöstlicher Religionen die Ausstellung ergänzen. Die Sammlung wird erweitert.


Das Museum ist ein Ort des Erinnerns, des Besinnens und der Auseinandersetzung mit der Vergangenheit. Wichtiges, Fremdes, Zeugnisse der Kultur und Geschichte zu bewahren und zu erhalten, sieht das Museum als seine Aufgabe an. Museen sind das kulturelle Gedächtnis gelebter Wirklichkeit, fordern und fördern das Bewusstsein der Besucher, sie sind Kraftquellen der Forschung und Fokus für die Öffentlichkeit. Damit verbindet sich ein Bildungsauftrag sowie Freude an der Kunst, um Erinnerungskultur zu vermitteln.

 

 

Kontaktadresse:
Museum im Goldschmiedehaus Ahlen

Oststraße 69, 59227 Ahlen

Leiter des Museums: Werner Fischer

Telefon: 0 23 82 / 34 67

E-Mail: werner.fischer@helimail.de

Internet: www.museumimgoldschmiedehaus.de