Springe zum Inhalt Springe zur Suche Springe zur Startseite

Teil 1 der Serie zum Bildungspaket im Kreis Warendorf: Klassenausflug - Julia geht jetzt mit auf Entdeckungsreise

Bild: Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS)

Egal, ob es um die Teilnahme an einer Klassenfahrt, um Schulmaterialien oder das Training im Sportverein geht: Das Bildungspaket der Bundesregierung soll dafür sorgen, dass kein Kind mehr abseits steht. "Mitmachen möglich machen" – so lautet das Motto.  Die Voraussetzung dafür ist jedoch, dass die Leistungsberechtigen Anträge stellen – automatisch passiert nichts. Leistungsberechtigt sind alle Empfänger von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld nach dem SGB II, Empfänger von Sozialhilfe oder Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sowie Wohngeldbezieher und Empfänger des Kinderzuschlags. Was es wofür gibt – und was Familien tun müssen, um etwas für ihre Kinder zu bekommen, beschreiben wir in den kommenden Wochen in der Serie "Mitmachen möglich machen!". Im ersten Teil heute geht es um das Thema Klassenfahrten.

 

Julia geht jetzt mit auf Entdeckungsreise

Klassenausflug: Teil 1 der Serie zum Bildungspaket im Kreis Warendorf

Für Julia ist heute ein besonderer Tag: Ihre Klasse geht in den Tierpark – und Julia ist dabei. Regelmäßig finden solche Wandertage statt. Beim letzten Mal stand ein Besuch im Kindertheater auf dem Programm, davor ging es in den Kletterwald.

 

Wie andere Kinder aus dem Kreis Warendorf konnte auch Julia fast nie an den Tagesausflügen teilnehmen, weil das Haushaltsgeld ihrer Familie dafür nicht ausgereicht hat. Das Bildungspaket macht ihre Entdeckungsreisen jetzt möglich. So verbringt Julia mehr Zeit mit ihren Freunden. Und lernt neue kennen - mit vier Beinen.

 

Mit Hilfe des Bildungspakets können Julia oder andere Kinder in ähnlicher Situation bei Ausflügen mitmachen, die die Schule oder die Kindertagesstätte organisieren – und zum Beispiel mit der Schule oder der Kita Ausstellungen besuchen, ins Theater gehen, Schlösser und Burgen besichtigen oder Tretboot fahren.

 

Tipps für Eltern:

  • Bitten Sie die Lehrerinnen und Lehrer, sie frühzeitig über die nächsten Schulausflüge zu informieren. Fragen Sie auch Ihr Kind regelmäßig, ob ein Wandertag ansteht.
  • Wenn Sie ein Hinweisblatt über einen geplanten Tagesausflug oder eine Klassenfahrt erhalten, fügen Sie diesen Ihrem Antrag auf Übernahme der Kosten aus dem Bildungs- und Teilhabepaket bei.
  • Die Kosten werden dann vom zuständigen Träger bewilligt und direkt auf das Konto des Klassenlehrers oder der Kita eingezahlt.
  • Stellen Sie einen Antrag!  Zuständig für Empfänger von Arbeitslosengeld II ist das Jobcenter. Den richtigen Ansprechpartner finden Sie Opens external link in new windowauf den Internetseiten des Jobcenters. Empfänger von Wohngeld und Kinderzuschlag wenden sich an das Kreissozialamt (Tel. 0 25 81/53 50 88). Dort und auch in den örtlichen Sozialämtern sind weitere Informationen und Tipps zum Thema erhältlich.

Tipps für Kitas und Schulen

Sie haben für Ihre Kita-Gruppe oder Ihre Klasse einen Wandertag geplant? Je früher die Eltern davon erfahren desto besser. Informieren Sie in Ihrer Kita oder Schule über das neue Angebot. Es gilt für alle bedürftigen Kita-Kinder und für Schülerinnen und Schüler bis 25 Jahre.